Weiter zum Hauptinhalt

EFK bestätigt: Wichtige Daten von RUAG sicher transferiert

07.06.2021 – Im Rahmen der Entflechtung des ehemaligen RUAG Konzerns hat die Trennung der IKT-Umgebung eine übergeordnete Rolle gespielt. Ziel war es, die alte Corporate-IKT-Infrastruktur physisch vollständig zu trennen. Gemäss dem aktuellen Prüfbericht der Eidgenössischen Finanzkontrolle (EFK) wurde die IKT-Migration der RUAG AG mit dem "IT-Cutover" im April 2020 erreicht und die Daten der RUAG AG wurden erfolgreich in den Netzperimeter der Führungsunterstützungsbasis der Armee (FUB) transferiert.

 

Erfolgreicher Transfer der Daten

In Zusammenhang mit der Entflechtung des ehemaligen RUAG-Konzerns war das Projekt "MRO in der FUB" zentral. Konkret ging es darum, die Daten der RUAG AG sicher und nachvollziehbar in die IKT-Infrastruktur der FUB zu transferieren. Die entsprechenden Arbeiten für RUAG Real Estate waren von Anfang an für einen zweiten Arbeitsschritt geplant. Während der Umsetzung mussten aufgrund der Komplexität auch die Arbeiten bei den Technisch Wissenschaftlichen Infrastrukturen TWI in einen zweiten Arbeitsschritt verschoben werden.

Aus dem aktuellen Prüfbericht der EFK geht hervor, dass die RUAG MRO Holding AG den IT-Cutover per Ende April 2020 vollzogen und den ersten Arbeitsschritt der Entflechtung insgesamt im Juni 2020 erfolgreich abgeschlossen hat. Demnach sind Infrastruktur und Anwendungen der RUAG AG vollumfänglich in den Netzperimeter der FUB transferiert worden. Der Transfer der Daten wurde überwacht und die Ergebnisse akribisch protokolliert. Zudem bestätigt der Bericht, dass durch zahlreiche Nachfolgeprojekte weitere wichtige Aspekte zur Erhöhung der Informationssicherheit erarbeitet wurden. Dadurch erzielte die RUAG MRO Holding AG eine nachhaltige Verbesserung in diesem Bereich.

In einem zweiten Arbeitsschritt ist die RUAG MRO Holding AG daran, alle kritischen Daten bei der RUAG International Holding AG zu löschen. Hierfür wurde im Rahmen des zweiten Arbeitsschritts der Entflechtung ein nahtlos anknüpfendes Projekt zur Datenbereinigung initialisiert. Ein mehrstufiger Kontrollmechanismus stellt die Qualität der Umsetzung sicher.

Sicherheit entscheidet

Der komplexe und zeitintensive Datentransfer erforderte von allen Beteiligten überdurchschnittliche Leistungen. Die Datensicherheit ist für die RUAG MRO Holding AG absolut prioritär. Denn als zukunftsorientierter Technologiepartner der Schweizer Armee hat das Unternehmen einen weitreichenden sicherheitspolitischen Auftrag und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit der Schweiz.  

Die Prüfung zur Informatiksicherheit der RUAG MRO Holding AG fand zwischen dem 19. Oktober und dem 20. November 2020 statt. Als Basis dienten die Sicherheitsvorgaben von Bund und Eidgenössischem Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS).

Der frühere RUAG-Konzern wurde auf Anfang 2020 organisatorisch und rechtlich in zwei unabhängige Unternehmen entflochten: die RUAG International Holding AG und die RUAG MRO Holding AG. Die RUAG MRO Holding AG vereint unter ihrem Dach die RUAG AG, deren Hauptkunde die Schweizer Armee ist, sowie weitere Tochtergesellschaften wie die RUAG Real Estate AG.

 

Weitere Informationen zu RUAG erhalten Sie bei Kirsten Hammerich, Senior Media Relations Manager, Kirsten.Hammerich@ruag.ch / Tel. +41 58 467 05 11