Weiter zum Hauptinhalt

Technologieführerschaft durch Innovation und Nachhaltigkeit: Neue Infrastrukturen am Standort Thun geplant

10.02.2021 - RUAG plant den Bau von zwei neuen Infrastrukturen am Standort Thun und setzt damit auf eine langfristige Technologie-führerschaft im Bereich bodengestützter Systeme und komplexer Testing-Services. Es handelt sich um das Testcenter für Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und die Anlage für einen elektrisch angetriebenen und universellen Getriebeprüfstand. Beide Bauobjekte werden durch die RUAG Real Estate AG umgesetzt.

Grösste EMV-Infrastruktur in der Schweiz

Das neue Testcenter für Elektromagnetische Verträglichkeit wird die grösste EMV-Infrastruktur in der Schweiz sein. Der Neubau wird aus zwei Hallen bestehen, in denen Prüfobjekte nach modernsten Technologiestandards auf ihre elektromagnetische Verträglichkeit getestet werden können. Geplant ist, dass in der grossen EMV-Absorberhalle dank modernster Ausrüstung und verbesserter Ergonomie der Automatisierungsgrad erhöht und Prüflinge von bis zu 75 Tonnen getestet werden können.

Zusätzlich investiert armasuisse Wissenschaft und Technologie (armasuisse W+T), das Technologiezentrum des VBS, in einen Bereich des Neubaus und stärkt die Partnerschaft zu RUAG: Die durch armasuisse W+T betriebene kleinere Halle dient der Antennenmessung, lässt jedoch auch EMV-Prüfungen zu, welche durch RUAG vorgenommen werden.  Ein Vorhaben, das für RUAG und armasuisse W+T flexible Prozesse ermöglicht und den partnerschaftlichen Austausch optimal fördert.

Durch die neue Infrastruktur stellt RUAG die Kernkompetenz EMV mit Fokus auf militärische Vorhaben langfristig sicher und ermöglicht eine noch höhere Flexibilität in der Projektabwicklung, da Prüfungen nicht an Dritte vergeben werden müssen. Eine nachhaltige Bewirtschaftung des zivilen Marktes im EMV-Prüfwesen trägt zusätzlich zur Umsatzsteigerung auf dem Drittmarkt bei.

Universeller Getriebeprüfstand stärkt MRO-Kernkompetenzen

Durch den Bau eines universellen Getriebeprüfstands festigt RUAG zusätzlich auch Kernkompetenzen im Bereich Maintenance, Repair and Overhaul von militärischen Getriebereparaturen und -überholungen und folgt damit der strategischen Ausrichtung des Eigners.

Die Anlage mit ihrem modularen Adaptionskonzept und einem neuen Elektroantrieb beim Prüfen von militärischen Getriebeapplikationen wird weltweit führend sein und neue Standards setzen. Durch den Wegfall von Verbrennungsmotoren als Antriebseinheit trägt RUAG zur Reduktion von Lärm- und Abgasemissionen bei. RUAG führt das Projekt, der Getriebehersteller RENK AG und dessen Tochter RENK Test Systeme entwickeln und qualifizieren den Prüfstand.  

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei Kirsten Hammerich, Senior Media Relations Manager, Kirsten.Hammerich@ruag.ch / Tel. +41 58 467 05 11.

Unser Newsletter

Registrieren Sie sich hier für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig spannende Neuigkeiten zu RUAG.