Weiter zum Hauptinhalt

RUAG MRO Holding schliesst erstes eigenständiges Jahr erfolgreich ab

25.03.2021 - Wegweisend, herausfordernd und erfolgreich. Ihr erstes eigenständiges Geschäftsjahr schliesst die RUAG MRO Holding AG mit einer positiven Bilanz ab. Das Unternehmen hat gerade in der Corona-Pandemie bewiesen, dass es der Armee ein verlässlicher Partner ist. Mit der Entflechtung steht der Beitrag für die Sicherheit der Schweiz im Zentrum des Geschäfts. Diese neue Ausrichtung ist herausfordernd und wegweisend zugleich.

Erfolg trotz Corona

Mit einem Umsatz von CHF 682 Mio., einem EBIT von CHF 30 Mio. und einem Auftragseingang von CHF 722 Mio. hat die RUAG MRO Holding AG ihr erstes Jahr als eigenständiges Unternehmen positiv abgeschlossen. Die Mitarbeitenden der RUAG MRO Holding haben bewiesen, dass sie die Verfügbarkeit der Systeme der Schweizer Armee jederzeit sicherstellen. So war die RUAG MRO Holding AG trotz Corona-Pandemie und den damit zusammenhängenden Herausforderungen in den Logistikketten ein zuverlässiger Partner der Armee und hat damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Schweiz geleistet.

Das erste Jahr als eigenständiges Unternehmen hat gezeigt, dass das Ziel der Entflechtung, ein Unternehmen mit neuer Fokussierung auf die Bedürfnisse der Schweizer Armee und damit zu Gunsten der Sicherheit in unserem Land zu schaffen, der richtige Weg ist. Dieser neue Fokus bietet die Chance, die Autonomie und die Verfügbarkeit der wichtigen Schlüsselsysteme über ihre ganze Lebensdauer zu steigern. Die RUAG MRO Holding AG will diese Fähigkeit weiter entwickeln und auf zukünftige Anforderungen ausdehnen. Dazu zählen nicht nur die grossen Beschaffungsprojekte der Armee, sondern auch neue Themen, beispielsweise im Umfeld der Digitalisierung und der zuverlässigen (Tele-) Kommunikation. Mit der neu geschaffenen RUAG MRO Holding AG hat das VBS einen weiteren starken Partner gewonnen.

Kompetenzaufbau

Das erste Jahr war stark durch den Abschluss der Entflechtung und den Aufbau des neuen Unternehmens und seiner Strukturen geprägt. Es hat sich gezeigt, dass in verschiedenen Bereichen Nachholbedarf besteht. Weiter entstand beim Immobilienportfolio in den letzten Jahren ein Nachholbedarf im Substanzerhalt, der aufgeholt werden muss. Zentral wird zudem der Aufbau neuer Kompetenzen. Heute ist die RUAG MRO Holding AG sehr gut im täglichen Geschäft zum Unterhalt bestehender Systeme positioniert. Ausbaufähig sind dagegen die Tätigkeiten in der Forschung und Entwicklung. In einem sich technologisch rasch wandelnden Umfeld will die RUAG MRO Holding AG in Zukunft nicht nur die geforderten Leistungen für den Unterhalt erbringen, sondern auch selber einen Beitrag zur Entwicklung leisten.

Schlüsselprojekte 2020

Im vergangenen Jahr konnte die RUAG MRO Holding wesentliche Projekte umsetzen. Nach einigen Schwierigkeiten und Verzögerungen ist das 12cm Mörser 16-System der Schweizer Armee auf Kurs. Als weiteres Schlüsselprojekt führt die RUAG AG den Werterhalt an acht Helikoptern vom Typ Cougar TH98 der Schweizer Armee durch.

RUAG ist seit 2020 Mitglied bei der Initiative Vorbild Energie und Klima des Bundes und hat in diesem Rahmen als Nachweis für ein an die Energiestrategie 2050 ausgerichtetes Handeln für die Zeit bis 2030 Ziele in verschiedenen Bereichen definiert. Diese Bereiche umfassen unter anderen eine Steigerung der Energieeffizienz, die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien beim Eigenverbrauch und eine Steigerung der eigenen ökologischen Stromproduktion mit Photovoltaik-Anlagen. Zudem setzt sich die RUAG MRO Holding AG zum Ziel, die Armee beim Abbau der CO2-Emissionen zu unterstützen.

Die Zukunft liegt in den Händen aller, die bei der RUAG MRO Holding AG arbeiten. Die Ausbildung junger Menschen zu Fachleuten mit Zukunft liegt dem Unternehmen am Herzen. 2020 zählte RUAG insgesamt 280 Lernende in 14 verschiedenen Berufen. Im Rahmen der SwissSkills konnten sich elf von ihnen für die Wettbewerbe qualifizieren und haben Top-Resultate erzielt. Drei von ihnen haben in ihrem Berufszweig eine Silbermedaille geholt und wurden damit Vize-Schweizermeister. 2021 kann RUAG das Lehrstellenangebot trotz Corona halten und wiederum gleich viele Ausbildungsplätze anbieten. Einen zusätzlichen Beitrag zur Fachkräfteförderung leistet RUAG, indem die berufsübergreifende Zusammenarbeit mit internen und externen Stellen, darunter verschiedene Hochschulen, forciert wird.

 

Weitere Informationen zu RUAG erhalten Sie bei Kirsten Hammerich, Senior Media Relations Manager, Kirsten.Hammerich@ruag.ch / Tel. +41 58 467 05 11

Unser Newsletter

Registrieren Sie sich hier für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig spannende Neuigkeiten zu RUAG.